ab 5 Jahren · Bücher · Thriller

Todland [Rezension]

Erscheinungsdatum: 27. Dezember 2021
ISBN: 9783- 3764507299
Autor : Kim Faber
Verlag:  Blanvalet
Format: Paperback /15€
Seiten: 576


 

Bereits vor einigen Wochen habe ich den ersten Teil um das Ermittler – Duo Martin Juncker und Signe Kristiansen gelesen. „Winterland“ ,so der Name des Auftakt- Buches konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen, so dass ich unbedingt die Fortsetzung lesen musste.

Und Fortsetzung trifft es bei diesem Buch zu hundert Prozent, denn die Verbindungen zum ersten Fall nehmen hier sehr viel Raum ein. Die Noch – Frau des ermittelnden Beamten Martin Juncker erhält einen anonymen Hinweis, dass ihr Mann vor 6 Monaten nicht nur bei den Terroranschlägen in Kopenhagen ermittelt hat, sondern auch an etwaigen Vertuschungen beteiligt gewesen ist. Diese Verbindung zum ersten Fall nimmt mit steigender Seitenzahl immer mehr Raum ein,so dass ein Lesevergnügen und Verständnis eigentlich nur mit dem Lesen des ersten Bandes einhergehen kann. An vielen Stellen und in vielen Situationen ist ohne das Vorwissen des ersten Bandes ein Verstehen der Handlung schwer bzw. kaum möglich. Ich sehe das keineswegs als Nachteil, wollte aber darauf hinweisen.

Der Folgeband ist sehr temporeich geschrieben. Zum einen gibt es Martins Ermittlungen am Mord eines Anwalts, der ihn plötzlich und unvorhersehbar mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert. Zum anderen führen Signes Kontakte zu einem Whistleblower auf die Spuren des 6 Monate zurückliegenden Terroranschlages. Beide Handlungsstränge für sich genommen bieten bereits ein enormes Potential an Spannung und Aktualität. Doch zusammen ergeben sie eine brisantes Gefüge, durch das man als Leser nur so hindurch rauscht. An keiner Stelle wurde es langweilig und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.

Auch die politischen Machenschaften und Verbindungen, die mir bereits am ersten Teil so gut gefallen haben, zeichnen dieses Buch aus. Und auch die Charaktere werden hier wieder sehr authentisch und mit sehr viel menschlicher Tiefe dargestellt, Ich mag es, dass Martin und Signe sich nicht immer zu 100 Prozent an Vorgaben, Normen und Gesetze halten, sondern auch mal „Ihr Ding machen“. Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Spannung. Auch wenn einem nach dem Lesen des ersten Bandes einige Verhaltensweisen der Charaktere nicht mehr überraschen.

Eine packende, hochspannende Fortsetzung, die mit einer erschreckenden Aktualität, überzeugenden Charakteren und einem ausgeklügelten Plot die Leser fesseln kann. Schon lange konnte mich keine Thriller – Reihe so begeistern wie diese. Gespannt warte ich auf den dritten Teil.


WERTUNG

book-95book-95book-95book-95book-95

 

Meine Meinung bleibt meine eigene. Meine Meinung ist unbezahlt und nicht beeinflussbar. Vielen Dank an den Verlag für das  Rezensionsexemplar   

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s