Sternenkinder

Es geschieht, dass eine Kleine Seele die Erde nur streift.

Ihr Ankommen und ihr gehen fallen in eins.

Aber ihr Kurzes Verweilen ist nicht umsonst, denn sie verändert die Erde!

Sie hinterlässt Spuren in den Herzen derer, die sie erwartet haben!

banner-902586_1920

Sternenkinder – so werden ursprünglich liebevoll jene Kinder genannt, die mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm vor, während oder nach der Geburt sterben. Inzwischen wird dieser Begriff jedoch auch häufig für die Kinder verwendet die über 500 Gramm wiegen, und ebenso die Welt viel zu früh verlassen mussten.

Medizinisch werden dafür die Bezeichnungen Fehlgeburt (Gewicht unter 500 Gramm) und Totgeburt (Gewicht über 500 Gramm) verwendet . Das Wort “ Sternenkinder “ versucht begreiflich zu machen, dass viele Mütter und Väter bereits vor der Geburt Ihres Kindes eine Bindung zu Ihrem ungeborenen Kind aufgebaut hatten. Auch wenn man das Kind oftmals noch nicht spüren kann sind mit der Schwangerschaft Wünsche und Sehnsüchte verbunden, die mit einer Fehlgeburt ein jähes Ende finden. Dem Begriff Sternenkinder wohnt die Vorstellung inne, dass unsere toten Kinder einen Platz im Himmel gefunden haben und täglich über uns wachen. Vielen Sterneneltern werden , ähnlich wie ich, mit gemischten Gefühlen zum Sternenhimmel schauen. Man verspürt Freude eine sichtbare Verbindung zu seinem Kind herstellen zu können, wird aber gleichzeitig von einer tiefen Sehnsucht und einem tiefen Schmerz eingeholt.

Eltern von Sternenkindern treffen im Freundes und Bekanntenkreis, ja teilweise im eigenen Familenkreis auf Unverständnis, da Außenstehende häufig noch gar keinen oder nur wenig Bezug zu dem ungeborenen Leben hatten. Oftmals sind Außenstehenden hilflos und wissen nicht wie sie sich gegenüber den Sterneneltern verhalten sollen.Scheut Euch nicht zuzugeben, dass Euch die Worte fehlen. Dies ist allemal besser als unbedachte Worte wie „Du bist doch noch jung“ oder „Das wird schon wieder, dann klappt es halt beim nächsten Mal“ zu äußern. Oftmals hilft es auch schon die Betroffenen Eltern einfach still in den Arm zu nehmen und so körperlichen Trost zu spenden.

Wirklich nachempfinden können die Trauer, den Schmerz und die Verzweiflung nur andere Sterneneltern. Für jede Mutter ist es schlimm ihr eigenes Kind zu verlieren – egal in welcher Schwangerschaftswoche . Das solltet Ihr nicht vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s