Allgemein · Bücher

Bloom 2 – Sie schlüpfen auch in deiner Stadt [Rezension]

Erscheinungsdatum: 18. August 2021
ISBN: 9783- 3407810625
Autor : Kenneth Oppel
Verlag: Beltz & Gelberg
Format: Taschenbuch /11€
Seiten: 444
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

 

Im Sommer letzten Jahres konnte mich bereits der erste Teil dieser Dystopie „Bloom – Die Apokalypse beginnt in deinem Garten“ begeistern, und die ganze Zeit fieberte ich gespannt der Fortsetzung entgegen. Entsprechend hoch sind nicht nur meine Erwartungen gewesen, sondern auch die Freude, als ich nun endlich die Fortsetzung lesen konnte. Band 1 ist meiner Meinung nach eine Voraussetzung um Band 2 inhaltlich folgen zu können. Ohne das vorherige Lesen des ersten Bandes fehlen dem Leser einfach zu viele Hintergrundinformationen , die für das Verständnis aber erforderlich sind.

Wer hätte nach dem ersten Band gedacht, dass das schwarze Gras und die Killerpflanzen, welche sich über den gesamten Erdball verteilt haben längst nicht das einzige Problem der Menschheit sind? Das entwickelte Herbizid reicht längst nicht aus, um alle Killerpflanzen zu töten und zu allem Übel müssen Anaya, Petra und Seth sich nun auch noch mit einer animalischen Gefahr aus dem Weltall auseinander setzen. On Top gibt es dann noch die Erkenntnis, dass die drei Freunde selber zur einen Hälfte irdischen und zur anderen Hälfte außerirdischen Ursprungs sind. Sie werden als nationale Bedrohung eingestuft und mit anderen Jugendlichen „Ihrer Art“ in eine Art unterirdisches Versuchslabor gesperrt. Dort werden Ihre Fähigkeiten und Grenzen auf ganz perfide Art und Weise getestet.

Was nach einem Science Fiction Roman klingt, habe ich beim Lesen auch so empfunden. Musste ich mich zu Beginn als Leser erst eimal wieder mit den Charakteren und der Handlung vertraut machen, überstürzten sich dann schon ziemlich bald die Ereignisse. Die Handlung nimmt rasant an Fahrt auf, was mir streckenweise aber zu viel gewesen ist. Die Stimmung ist düster und unheilvoll , ähnlich einer bevorstehenden Apokalypse. Hier hat der Autor ein echtes Händchen bewiesen. Dies ist meiner Meinung nach auch die Stärke des Buches. Man konnte sozusagen während des Lesens das Knistern der Spannung hören. Und das habe ich während des Lesens sehr genossen. Andererseits dürfte die Stimmung zarten Seelen eher aufs Gemüt schlagen, als Begeisterungsjubel hervorrufen. Grausamkeit, Unmenschlichkeit und nicht zuletzte auch eine enorme Portion Ungerechtigkeit kommen in dieser Fortsetzung oftmals zum Tragen.

Die Charaktere machen zwar auch eine unglaubliche Entwicklung durch, doch hier fehlt mir irgendwie das Identifikationspotential. Zwar gibt es sowohl positive , als auch negative Entwicklungen, so dass man sich als Leser für die “gute” oder “böse” Seite entscheiden kann. Doch durch die außerirdische Komponente erscheinen die Charaktere unnahbar und irgendwie entrückt. Anders kann ich es nicht beschreiben.

Das apokalyptische Endzeit – Szenario welches hier geschaffen wurde dürfte bei jungen Science Fiction Fans Anklang finden. Ob die Hybride Entwicklung der Charaktere den jungen Lesern gefallen wird bleibt jedoch abzuwarten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dem Autor hier eine temporeiche und spannende Fortsetzung gelungen ist, die auf Science Fiction Leser eine große Anziehung ausüben dürfte. Ich bin gespannt wie das Finale dieser Trilogie ausgehen wird . Hoffentlich müssen wir auf diese nicht so lange warten…

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s