Allgemein · Kleinkind

13 Wochen mit Kleinkind

Der Nikolaus war zum ersten Mal da

Das wunderbare am Elternsein ist doch, dass man selber noch einmal Kind sein darf und die Welt mit den Augen eines Kindes sehen darf. Dieses Jahr erlebt unsere Zaubermaus das erste mal ganz bewusst die Weihnachtszeit und so war es für mich als Mama etwas ganz besonderes Ihren Stiefel zu füllen. Oder besser gesagt meinen Stiefel, der dafür herhalten musste. Denn was passt schon in die Kinderschuhe mit der Größe 21? Unsere Zaubermaus bekam eine Kleinigkeit zum spielen und etwas zum naschen, wobei das Naschzeug wirklich eher gesund gewesen ist, in Form eines Quetschies, einer Mandarine und eines Müsliriegels, den es Ausnahmsweise zum Frühstück gab. Das Spielzeug nahm die Gestalt eines Tip-Tap Pferdes an und wird heiß und innig geliebt.  Bereits nach kurzer Zeit wusste Bella, das Mama mit „Pferd“ das kleine braune Ding meint, welches sie Morgens aus dem Stiefel holte. Ihre Auffassungsgabe überrascht mich immer noch. Kinder werden so maßlos unterschätzt. Im nächsten Jahr kann Bella sicher schon die Stiefel mit etwas Hilfe von Mama und Papa putzen und Abends selber rausstellen.  Ich erinnere mich an die eigene freudige Erwartung, die mich als Kind am Vorabend des 6. Dezembers befiel als wäre es gestern. Ich hoffe meinem Papa hat es damals ebenso Freude bereitete wie es mir heute als Mama Freude bereitet.

 

Der erste , richtige Schnee

20171214_150344.jpg

Und dann gab es in der Woche auch noch den allerersten Schnee dieses Weihnachten. Es fing Morgens ans zu schneien, Bella sass zum Frühstück in Ihrem Hochstuhl und schaute genauso staunend wie Mama aus dem Fenster und sah den dicken Schneeflocken beim fallen zu. Nachmittags packten wir sie dann in Ihren dicken Schneeanzug und gingen gemeinsam raus.  Mit Kinderwagen und Hund gestaltete sich dies etwas schwierig aber letztendlich haben wir es doch noch auf unsere schöne große Wiese ums Eck geschafft. Während Papa und Hund vergnügt im Schnee spielten schauten wir uns das ganze Specktakel vom Weg aus an.  Bella zog immer wieder Handschuhe und Mütze aus, ein scheinbar typisches Verhalten in diesem Alter , denn so geht es schon eine gefühlte Ewigkeit mit Ihr beim spazierengehen. Noch lässt sie sich brav im Sportwagen durch die Umgebung schieben, spätestens wenn sie sich nicht mehr in diesen sitzen lässt wird das Gassi gehen für mich zu einer völlig neuen Herausforderung. Ich hoffe, dass es bis Weihnachten noch einmal schneit, denn leider fiel am folgenden Tag Regen , so dass die schöne , weiße Pracht im Nu wieder verschwunden gewesen ist. Vorsorglich haben wir beim Weihnachtsmann allerdings einen Schlitten mit Fusssack geordert, damit wir beim nächsten Schnee gewappnet sind. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest laufen auch bei uns auf Hochtouren, auch wenn wir es eigentlich immer genütlich angehen, so hat man doch mit Kind seine ganz eigenen Ansprüche.

 

schriftzug-mary

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s