Allgemein · Baby · Kleinkind

6 Wochen mit Kleinkind

In der vergangenen Woche ging es unserer Zaubermaus leider wirklich sehr schlecht. Eigentlich hätte am Mittwoch der nächste Impftermin angestanden, stattdessen kam ich mit einem schlappen, fiebernden Kind in die Praxis. Schnell war dann auch klar, dass es Bella richtig schlimm erwischt hatte: eine fiebernde Mittelohrentzündung, der nur mit Antibiotika beizukommen war. Die Impfung wurde wie bereits von mir erwartet verschoben (wir müssen diese dann bei unseren neuen Kinderärzten im neuen Städtchen wahrnehmen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Praxis, die von 3 Ärzten betrieben wird). Nach Hause ging es dann mit Fiebersaft (der Gott sei Dank schnell anschlug) , sowie dem Antibiotikum. Bella schlief fast die nächsten 3 Tage komplett. Die Nächte sind wirklich schlimm gewesen und ich ging auf dem Zahnfleisch. Aber ich bin froh das es unserer Zaubermaus wieder gut geht und sie wieder ganz die alte freche, verspielte Maus ist , die wir kennen.

Zu der schmerzhaften Mittelohrentzündung kamen dann auch noch Zahnschmerzen. Die oberen Schneidezähne suchen sich momentan Ihren Weg und am liebsten wurde hier Brei gegessen oder Muttermilch getrunken . Inzwischen sind 14 Zähne entweder komplett da oder am durchbrechen. 6 Stück fehlen noch, wobei unsere Zahnfee meinte, dass wenn die Schneidezähne durchgebrochen sind, wir erst mal eine kleine Verschnaufpause erhalten und dann nach circa Sechs Monaten die letzten 4 Backenzähne kommen. Inzwischen sind wir ja beim zahnen schon recht erprobt, weshalb ich in den nächsten Tagen auch einen entsprechenden Beitrag veröffentlichen werde zu den Zahnungshilfen, die bei uns gut angeschlagen haben.

Unsere kleine Maus  kann endlich in die Hände klatschen und hat einen mega Spaß dabei. Sie klatscht in die Hände und lacht dabei als gäbe es nichts Schöneres. Und auch ansonsten ist sie in motorischer Hinsicht momentan sehr auf Trab. Bei Ihrem Obstglässchen packt die den Deckel ganz gezielt auf das Glas und versucht ihn zuzudrehen. Nicht etwas um mir zu sagen „Mama ich habe genug gegessen“, sondern einfach an Spaß an der Freude. Es ist wunderbar als Mutter diese kleinen Entwicklungsschritte täglich miterleben zu dürfen.  Unvorstellbar für mich, dass ich davon auch nur einen einzigen verpassen könnte.

In der kommenden Woche hoffe ich die ersten gefütterten Schuhe für unsere Tochter kaufen zu können. Langsam wird es draußen richtig kalt, so dass die dünnen , ersten Schühchen nicht mehr genutzt werden können. Ich bin gespannt wie die in der etwas festeren Variante laufen wird, nachdem sie vor 3 Wochen noch Ihre Probleme damit hatte.

 

schriftzug-mary

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s