Allgemein · Baby · Babys 1. Jahr

49 Wochen Mama

Die letzte Woche bei Oma liegt hinter uns. Inzwischen sind wir wieder in Köln und vermissen nicht nur die Oma und die Familie sondern auch den wunderschönen Garten, das Planschbecken und den Sandkasten. Nächstes Jahr wollen wir den Urlaub bei Oma unbedingt wiederholen. Soviel steht fest.

 

Die Backenzähne sind auf dem Vormarsch

Im Laufe der letzten Woche konnte ich einen Blick auf Bellas durchbrechende Backenzähne erhaschen. Inzwischen sind es 2 Backenzähne sie ein gutes Stück raus schauen , und einer der durch das Zahnfleisch schimmert. Ich dachte die kämen schneller zum Vorschein, aber diesmal zieht es sich wie Kaugummi. Vielleicht sind sie ja bis zum ersten Geburtstag komplett draußen , dann hätte unsere Zaubermaus die Hälfte der ersten Zähne geschafft. Bisher sind wir toi toi toi ganz ohne Hilfe aus der Apotheke ausgekommen. Lediglich einen kalten Beißring und Gurke zum kühlen gab es und natürlich ganz viel kuscheln.

Die erste Hochzeitsfeier

Vor neuen Ereignissen habe ich ja immer etwas bedenken. Nachdem unsere Zaubermaus bei der standesamtlichen Trauung in der vergangenen Woche zwar ganz lieb gewesen ist hatte ich vor der kirchlichen Trauung doch etwas Bammel. Nicht nur, dass diese zur besten Mittagszeit stattfand, ich fragte mich natürlich auch wie sie die Feier danach erleben würde und wie lange sie Abends fit sein würde. In der Kirche war sie bis auf einige Freudenschreie (die ja auch angebracht gewesen sind) wirklich ganz brav. Der Herzmann und ich versuchten sie abzulenken und zu beschäftigen wo es nur ging. Zum Schluss mussten dann die begehrten Hirsekringel herhalten. Nach der Trauung kam dann auch der Pfarrer noch einmal zu eins und bekundete uns noch mal wie entzückt er von der kleinen braven Maus doch sei. Auch auf der anschließenden Hochzeitsfeier verzauberte sie mal wieder alle (Ich weiss das sagt wahrscheinlich jedes Elternpaar von seinem Kind, aber bei uns trifft es tatsächlich zu). Sie düste zu Fuß und auf allen Vieren durch die Location, spielte mit Papa im Sand und ganz ausgiebig mit den Steinen (faszinierend, welch einfache Dinge kleine Kinder begeistern können) und durfte sogar vom leckeren Buffet probieren ( Der Lachs hat aber auch wirklich gut geschmeckt). Gegen 9 war sie dann doch so müde, dass wir schweren Herzens gingen. Sie hatte länger durchgehalten als der Herzmann und ich im Vorfeld gedacht hatten und wir hatten einen wunderschönen Tag auf der Hochzeit meines Cousins.

In der kommenden Woche müssen wir erst einmal wieder in Köln ankommen. Der Garten von Oma fehlt uns schrecklich. Es stehen wieder Wohnungsbesichtigungen an und vielleicht werden wir ja endlich fündig.

 

schriftzug-mary

Advertisements

Ein Kommentar zu „49 Wochen Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s