Allgemein · Baby · Babys 1. Jahr

44 Wochen Mama

In der vergangenen Woche stand alles unter dem Motto, Sommer , Sonne , Urlaub ,Garten. Wir hatten eine wunderschöne Zeit. Wo genau? Lest weiter

 

Zu Besuch bei den Großeltern

Zu Beginn der Woche haben wir uns auf den Weg gen Osten gemacht. Zuerst stand ein Besuch bei meinen Eltern an. Bella sammelte dort viele neue Erfahrungen. Sie traf das erste Mal auf Katzen und Schildkröten und erkundete den Garten meiner Mama. Wir hatten Spaß im Sandkasten , nur zum baden ist es leider etwas zu kühl gewesen. Erst das zweite Mal seitdem Bella auf der Welt ist, verbrachte sie dann auch einen Abend ohne mich, was im Großen und Ganzen wohl sehr gut klappte. Nachmittags und Abends ohne Mama ist soweit auch kein Problem, solange sie beschäftigt und bespaßt wird. Erst wenn es dann ans schlafen geht wird es schwierig , da sie nach wie vor keine Milch aus der Flasche trinkt. Ich hatte einen wunderschönen Abend, bin gedanklich aber fast jede Minute bei meiner kleinen Zaubermaus gewesen.

Dann ging es weiter zur anderen Oma

Auch hier ist unsere kleine Maus von der vorhandenen Katze fasziniert gewesen. Bereits nach dem ersten Tag wusste Bella, das die Katze immer auf dem Bett von Oma zu finden ist und krabbelte dann auch zielsicher dorthin um die Katze zu beobachten. Bei Oma durfte Bella dann auch das erste Mal schaukeln, was ihr sichtlich Freude bereitete und auch hier gab es extra für die kleine Prinzessin einen Sandkasten mit Sandspielzeug. Wir hoffen auf besseres Wetter, wenn der Papa in die Elternzeit geht, so dass wir beide Omas noch einmal besuchen können.

 

Schlechter Schlaf und schlechtes Essen

Ich bin mir nicht sicher, ob es an der ungewohnten Umgebung lag, oder einfach Zufall gewesen ist. Bella schlief in der vergangenen Woche so schlecht wie Nie. In einer Nacht bekam ich sogar überhaupt keinen Schlaf. In mehreren Nächten wurde Bella jede Stunde wach, so dass ich sie dann schließlich zu mir auf den Bauch holte, wobei dann an Schlaf für mich nicht mehr zu denken gewesen ist. Vielleicht lag es aber auch an dem Reisebett in das ich sie jeden Abend legte. Dieses stand nicht wie gewohnt direkt neben Mama und war auch zu allen Seiten hin geschlossen. (Zuhause ist eine Seite Ihres Bettes offen und grenzt an meine Matratze). Kaum Zuhause schlief sie allerdings wieder wie gewohnt. Gott sei Dank. Auch essenstechnisch ass sie eher schlecht als gewohnt, wobei sie auch Zuhause nicht der große Esser ist. Lediglich die geliebten Hirsekringel gingen – wie immer

Nun müssen wir uns erst einmal wieder etwas einleben, bevor es in knapp 2 Wochen wieder heisst : Koffer packen. Nur diesmal ohne den Herzmann. Eine ganz neue Erfahrung für mich, die dann ansteht,

 

schriftzug-mary

Advertisements

2 Kommentare zu „44 Wochen Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s