Allgemein · Baby · No mommy is perfect

Endlich angekommen als Mama

 

Ich frage mich so oft: Wo ist die Zeit geblieben? Und dennoch kommt es mir gleichzeitig so vor, als wäre es nie anders gewesen. Als wäre ich schon immer die Mama einer bezaubernden kleinen Tochter. Es ist mir inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen. Auch wenn es immer wieder neue Situationen und Herausforderungen gibt und geben wird, ich weiss , dass man es schafft. Ja ich bin angekommen im Mama- sein. Ich habe gelernt über den Dingen und der Meinung und Ratschlägen, vor allem von fremden Menschen, zu stehen. Dazu hat es nicht Wochen, sondern Monate gebraucht. Eigentlich war ich schon immer ein selbstbewusster Mensch, der selten etwas auf die Meinung anderer gegeben hat. Umso erstaunter war nicht zuletzt ich selbst, dass mich in der neuen Mamarolle die es auszufüllen gab, plötzlich alles verunsicherte. Noch nie in meinem Leben habe ich so viel hinterfragt wie in den vergangenen 36 Wochen. Meine Gedanken spielten Pingpong in meinem Kopf. Manchmal ging ich damit nicht nur dem Herzmann sondern selbst mir auf die Nerven.

Inzwischen denke ich, dass es ganz normal ist, dass man sich als Erstlingsmama viel zu viele Gedanken macht. Gerade beim ersten Kind hat man den Anspruch alles richtig, alles perfekt zu machen. Nachdem ich selber schon einige Vorsätze über Bord geschmissen habe, bin ich mir sicher , und das nicht nur weil ich es aus Erzählungen anderer Mamas kenne, das spätestens beim zweiten Kind alles anders wird. Man hat erst gar nicht mehr diese hohen Ansprüche an sich selbst . Und das nicht nur weil man plötzlich 2 Kinder an der Hand hat und einem quasi nichts anderes übrig bleibt. Nein ! Die Gute Nachricht ist, dass man aus sich heraus ruhiger und entspannter wird.
So war es für mich in den ersten Tagen und Wochen zum Beispiel eine enorme und scheinbar unüberwindbare Anstrengung mit Kinderwagen an der einen Hand und der Hundeleine an der anderen Hand spazieren zu gehen. Inzwischen ist es zur Routine geworden. Wenn ich manchmal beim spazierengehen angesprochen werde, dass es mit Hund UND Kind sicher auch nicht so einfach ist , dann lächle ich mild und sage “Glauben sie mir, Hund UND Kind ist alle Mal einfacher als Zwillinge”.

Heute kann ich sagen: Ja ich bin angekommen im Mamasein. Ich bin so froh, dass ich zwei Jahre in Elternzeit gehen kann und freue mich auf die 15 weiteren Monate die ich für unsere Tochter Zeit haben werde.

Ging es Euch ähnlich? Wie lange habt Ihr gebraucht um in die Mutterrolle reinzuwachsen? Kann man das übrhaupt? Oder habt Ihr andere Erfahrungen gemacht?

 

Eines Noch: Diese Gedanken habe ich vor knapp 7 Wochen aufgeschrieben.  Der Zeitpunkt über den ich hier schreibe ist bei jeder Mama anders gelagert. Sicher wird es auch Mamas geben, die sagen werden „Das kann ich bisher überhaupt nicht von mir sagen“. Das ist ok und sogar mehr: Das ist gut so, denn wir alle sind Menschen , die sich durch Ihre Einzigartigkeit auszeichnen. Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt für alle. Jeder muss diesen für sich selber finden.

schriftzug-mary

Advertisements

Ein Kommentar zu „Endlich angekommen als Mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s