Allgemein · Sternenkinder · Sternenmama - Tagebuch

Wie wäre es wohl gewesen mit Dir, mein Sternenkind

Lieber Henry,

mein erster Gedanke heute Morgen galt nicht Dir. Er galt deiner wunderbaren, kleinen Schwester. Sie lag , ihren Kopf in meine Halsbeuge gekuschelt , schlafend auf meinem Bauch. Erst als ich die Vorhänge aufzog und in den blauen Himmel sah ,fiel es mir wieder ein. Heute vor 1 Jahr wäre dein E.T. gewesen. Hätte es das Schicksal anders mit uns gemeint, dann wärst du nun ziemlich genau 1 Jahr alt. Kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind.

Durch die Tage mit deiner Schwester ist mir nur allzu bewusst was wir beide verpassen. Was wir nie haben werden. Ich denke so oft an Dich . Deine Schwester kann nun schon robben und versucht sich so langsam am krabbeln. Ich frage mich, ob du schon laufen könntest und was dein erstes Wort gewesen wäre. Hättest du unserem Bailey ebenfalls diese verliebten Blicke zugeworfen, wie Bella? Wir wissen es nicht . Wir werden es nie erfahren.

henry design.png

Dein Verlust schmerzt immer noch so sehr. Wenn ich an den Tag deiner Geburt denke, kommt es mir immer noch vor, als wäre es gestern gewesen. Dabei ist es auf den Tag genau 17 Monate her. Fast noch mehr als dein Verlust schmerzt das Wissen, das wir ohne deinen Tod unsere Bella nicht hätten. Es ist zum verzweifeln. Mit deinem Tod schienen wir alles verloren zu haben. Und doch ist es ganz anders. Du , und davon bin ich überzeugt, hast uns das wunderbarste geschenkt was sich Sterneneltern wünschen können.

Schon heute habe ich Angst vor dem Tag, an dem auch deine kleine Schwester begreifen wird, dass nur dein schmerzlicher Verlust ihr Leben ermöglichte. Ich hoffe sie wird verstehen, dass ich voller Trauer und voller Freude zugleich bin. An Tagen wie heute fällt mir dies besonders schwer. Ich fühle mich hin und her gerissen. Ich habe versucht nicht zu weinen, aber die Tränen liefen noch bevor ich deine Schwester zur Seite legen konnte. Sie schaute mich mit Ihren großen Kulleraugen ganz verwundert an. Ich liebe dich mein Sohn und ich liebe dich umso mehr, weil du uns dieses wunderbare Kind geschickt hast.

Schon bald wird deine kleine Schwester verstehen , dass wir jeden Abend vor dem zubettgehen am Fenster stehen und nicht nur Ihrem Opa , sondern auch Ihren 2 Brüdern eine gute Nacht wünschen und Euch dafür danken, dass ihr uns durch den Tag begleitet habt. Anders als so viele andere Kinder wird sie mit dem Wissen aufwachsen, dass Ihre Eltern bereits 2 Kinder haben- nicht sichtbar , aber im Herzen. Ich möchte nicht, dass sie irgendwann einmal durch einen „Zufall“ von deiner Existenz erfährt. Du bist mein Kind und du wirst es immer bleiben. Dich zu verschweigen würde der Liebe nicht gerecht, die ich für dich empfinde.

1491564977101

Heute Morgen habe ich gemeinsam mit deiner Schwester das Sternenkindergrab in Porz besucht. Gerne hätte ich an deinem Erdenbettchen gestanden, aber ich weiss das du überall dort bist wo ich bin. Es hat mich traurig gemacht zu sehen, dass seit dem letzten Jahr schon wieder Sternenkinder hinzugekommen sind. Es war ein merkwürdiges Gefühl mit deiner Schwester im Arm diesen Platz zu betreten.  Ist sie doch das, was all die Sternenkinder nicht sein können. Wir haben eine Kerze für dich angezündet und ein Blümchen aufgestellt.

1491564764824

Mein Engel, ich vermisse dich jeden Tag so sehr.

Danke das du, gemeinsam mit deinem Bruder, bisher so gut auf deine kleine Schwester aufgepasst hast.

Bis wir uns wieder sehen,

Deine Mama

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s