Allgemein · Babys 1. Jahr

19 Wochen mit Baby

Diese Woche ist für mich etwas ganz Besonderes, nicht etwa weil ich 32 Jahre alt werde und somit weiter kontinuierlich auf die 40 zu gehe. Nein, es ist das erste Mal , dass ich meinen Geburtstag als Mama verbringen werde. Nicht als Sternenmama wie die letzten 2 Jahre oder als Schwangere , sondern als Mama mit einem Kind an der Hand. Somit habe ich für diesen Tag auch keine Wünsche, zumal er dieses Jahr mit der Beerdigung von Bellas Opa sehr traurig für mich ausfällt. Ich bin froh und dankbar, dass sich unser kleines Weihnachtswunder in unser Leben geschlichen hat und freue mich jeden Tag aufs Neue darüber Zeit mit unserer Tochter verbringen zu dürfen. Ich versuche die Zeit zu genießen, denn allzu bald wird sie größer sein, in die Kindertagesstätte gehen, und uns nur noch der Sonntag und die Ferien bleiben.

Unser Sonnenschein

Man kann ja sagen was man will, auch wir haben manchmal anstrengende Tage und Nächte, doch bisher ist unsere Maus , egal wie anstrengend die Nacht auch für sie gewesen sein muss, Morgens immer mit einem breiten Lächeln im Gesicht aufgewacht. Papa freut sich genauso wie die Mama auf die ersten Minuten des Tages mit unserer Maus, wenn sie alles und jeden anlächelt. Letzte Woche hat Bella ja schon die Arzthelferin so verzaubert und diese Woche ist es die Vertretung beim Rückbildungskurs gewesen. Sie lag die ganze Zeit spielend und lächelnd auf der Matte und hat damit auch die anderen Mamas entzückt. Auch wenn wir fremde Leute auf der Straße treffen, die gerne einen Blick in das Tuch oder den Kinderwagen werfen, hat unsere Maus immer ein breites Lächeln parat. Ich bin gespannt wie das erste fremdeln bei Ihr sein wird, welches wohl zeitlich im 5. Schub auftreten soll. Schon jetzt kann ich mir einen Morgen ohne dieses zauberhafte Lächeln nicht mehr vorstellen.

Der Vierte Schub hat uns doch noch eingeholt

Waren die ersten 4 Wochen des Vierten Schubes eher harmlos , gab er in der 5. Woche noch einmal alles. Wir hatten zu Beginn der 19. Woche einen mega anstrengenden Abend , an dem Bella 2h lang weinte und schrie. Auch bei mir flossen letztendlich dann Tränen, weil ich einfach nicht mehr konnte und mir unsere kleine Maus so leid tat. Sie schlief dann völlig erschöpft ein, wobei sie mehrere Minuten lang immer wieder abwechselnd für fünf Sekunden schlief und für 5 Sekunden wie am Spieß schrie. Es war wirklich unheimlich. Wir sind dann beide gegen 23 Uhr völlig erschöpft eingeschlafen und haben bis zum nächsten Morgen druchgeschlafen. Auch an den anderen Tagen war Bella teilweise sehr quängelig und wollte an manchen Tagen stündlich an die Brust. Es sind Tage gewesen an denen ich froh war immer noch voll zu stillen. Mitleidig dachte ich an die Flaschenmamis (was ich keineswegs abwertend meine) und fragte mich wie sie wohl ohne das einschlafstillen die Schübe überstehen. Vielleicht mag ja die ein oder andere Leserin meines Blogs die es betrifft davon berichten.  Wie sagt man so schön: geteiltes Leid ist halbes Leid.

schriftzug-mary

Advertisements

2 Kommentare zu „19 Wochen mit Baby

  1. oh ja, da sagst du was. Wir stecken gerade mitten im 12 – Wochenschub. Johanna ist jetzt 14 Wochen alt und vor 3 Tagen hat es auch bei uns angefangen. Und ich bin auch immer wieder sehr dankbar, wenn man die kleinen Mäuse dann wenigstens durchs Stillen ein wenig runterbringen kann. Sie können einem aber auch wirklich leid tun in solchen Momenten, wenn sie so herzzerreißend weinen. Ich kann da manchmal auch nicht anders und muss mit weinen. Aber wie sagtest du so schön – geteiltes Leid ist halbes Leid. Solange wie wir die Mäuse halten und umarmen, werden wir ja schließlich auch von ihnen umarmt 😉 Mein Beileid möchte ich dir noch aussprechen und viel Kraft für die Trauerbewältigung. Lass dich drücken

    Gefällt 1 Person

    1. Der Papa unserer kleinen Maus ist gerade total geschockt gewesen , als ich ihm gesagt habe wie viele Schübe wir noch vor uns haben 😀 Und ich habe gehört sie werden von Mal zu mal schlimmer bzw. anstrengender. ich denke aber das dies vor allem damit zusammenhängt, dass die Babys sich ja auch immer weiterentwickeln.
      Vielen Dank für deine Anteilnahme.

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s