Allgemein · Tagebuch

23. Schwangerschaftswoche

Die ersten großen Anschaffungen

Nachdem der fleißige Herzmann das Laminat verlegt hatte und ich mir bereits Gedanken über die zukünftige Einrichtung des Babyzimmers gemacht hatte, habe ich im Internet doch tatsächlich DAS Bett für unsere Prinzessin entdeckt. Ein gut erhaltenes Himmelbett der Firma Welle, in einem ausgezeichneten Zustand und zu einem angemessenen Preis. Und das auch noch direkt bei uns um die Ecke. Kurzerhand sind wir am Pfingstsonntag also das Bett für unsere Prinzessin abholen gefahren und haben es direkt aufgebaut. Als ich das Bett das erste Mal in dem Zimmer stehen sah, hätte ich weinen können vor Glück. Es war einer jener wunderbaren Momente in denen mir wieder einmal klar wurde, dass ich nicht träume, sondern das wir in knapp 4 Monaten unsere kleine Maus in den Armen halten werden. Ein Gefühl, was man kaum beschreiben kann., oder vielleicht einfach mit 2 Worten : „pures Glück“.

Rücken- oder doch Nierenschmerzen

Seit dem Pfingstwochenende plagen mich leider fürchterliche , einseitige Rückenschmerzen. Teilweise waren sie Abends so schlimm, dass ich mich nicht mal mehr bücken konnte. Praktischerweise hatte ich Mittwoch sowieso einen Termin zur Blutabnahme bei meiner Hausarztpraxis und bat um ein kurzes Gespräch mit der Ärztin. Nach der Abgabe meines Urins stand fest das er Eiweiß enthält und auch einige weiße Blutkörperchen (in einer Schwangerschaft nicht ungewöhnlich). Nach einigem Fragen und dem untersuche der schmerzenden Stelle stand fest : Der Schmerz kommt eindeutig vom Rücken und nicht von der Niere. Wenn die Schmerzen schlimmer werden, solle ich doch Paracetamol nehmen. Wirklich beruhigt hat mich das Ergebnis allerdings nicht. Paracetamol ist inzwischen auch nicht mehr so unumstritten wie einst, daher ist es für mich keine Option. Nun heisst es also erst einmal:  Zähne zusammenbeißen und wenn die Schmerzen nicht besser werden diese in 5 Tagen noch mal mit meiner Frauenärztin besprechen.

Die Namenssuche

P1250464.jpg

Seit dem Outing unserer kleinen Prinzessin beschäftigt mich neben vielen anderen Dingen vor allem eines : Der Name unserer Prinzessin. Bisher hatte ich mir in der felsenfesten Überzeugung einen Jungen zu bekommen , nur Gedanken um Jungennamen gemacht. Doch seit knapp 3 Wochen rattert nun das rosa Namens-Rädchen. Ich habe eine Liste angelegt, die stetig variiert: neue Namen kommen hinzu, und jene die mir nicht mehr gefallen werden wieder gestrichen. So bald ich mir sicher bin all meine Favoriten gefunden zu haben wird die Liste ausgedruckt und dem werdenden Papa vorgelegt. Dieser hat schon im Vorfeld um 1 Woche Bedenkzeit gebeten um sich dann für einen Namen zu entscheiden, oder eben nicht. Das werden wir dann sehen. Nur eines ist sicher: Bis zur Geburt unserer Prinzessin wird der Name geheim bleiben, auch engste Familienmitglieder werden ihn nicht vorher erfahren. Wie handhabt Ihr das mit dem Namen bzw. wie habt ihr es gehalten?

schriftzug-mary

Advertisements

10 Kommentare zu „23. Schwangerschaftswoche

  1. Hi Mary, bei uns war und ist der Name auch immer ein großes Geheimnis geblieben. 😉
    Meine Mama hat mal versucht den Namen heraus zu bekommen indem sie nach dem Tag des Namenstages gefragt hat. Aber den Trick habe ich sofort durchschaut ☺️

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hoffe ja , das wenn wir uns dann auf einen Namen geeinigt haben, er uns nicht ausversehen rausrutscht. Das wäre echt schade. Ein Geheimnis möchten wir gerne bis zum Schluss für uns behalten.

      Gefällt mir

  2. Gut, dass es nicht die Nieren sind! Mittlerweile dürfte man auch Ibu nehmen. Aber Schmerzmittel allgemein sollten natürlich immer nur im größten Notfall genommen werden. Ich hatte gestern auch miese Rückenschmerzen. Ein warmes Bad half da schon ganz gut. 🙂
    Die Namen für unsere Jungs sind kein Geheimnis. Auch, weil sie für meine Familie etwas gewöhnungsbedürftig sind und ich ihnen Zeit geben möchte sich daran zu gewöhnen. 😆 Bin auf den Namen eurer Prinzessin gespannt!

    Gefällt 1 Person

  3. Uns ist leider der Name des Juniors vor der Geburt herausgerutscht. Das ist eben das Problem, wenn man sich so früh für einen Namen entscheidet 😨. Diesmal sind wir da nicht so streng, wir wissen ja noch nicht mal, was es wird.😈

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin gespannt was es bei Euch wird. Und wenn man sich zu früh Gedanken um den Namen macht, kann es dir wie mir gehen. Du denkst es wird ein Junge und dann : Ein Mädchen. Obwohl wir auch Unisex-Namen unter den Jungsnamen haben.

      Gefällt mir

  4. Hallo Mary,

    wir haben die Namen unserer Kinder auch für uns behalten. Ich wollte vorher auch keine Kommentare oder Meinungen, die uns die Auswahl dann doch wieder madig machen. Wir haben bis zur Geburt einfach einen Kosenamen für unsere Kinder gehabt, bei meinem Sohn war es „Krümel“ und bei meiner Tochter „Pünktchen“. Somit war die Gefahr, dass man sich vielleicht verplappert auch nicht so groß. 😉
    Davon mal abgesehen hatten wir bei beiden Kindern bis zum Schluss 2 Namen im Rennen und haben dann direkt nach der Geburt im Kreißsaal entschieden, welchen Namen wir nehmen. Als die Kinder da waren, war es dann auch irgendwie klar welcher Name es wird bzw. welcher besser passt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Namenssuche.

    Gefällt mir

    1. Das mit dem Kosenamen ist eine gute Idee. Bei uns ist es ja auch Baby Lou. Das mit den 2 Namen klingt auch gut. Ich denke, wenn der Herzmann und ich uns nicht einigen können, dann werden wir es auch so machen 🙂

      Liebe Grüße
      und ein schönes Wochenende
      Mary

      Gefällt mir

  5. Ich freue mich wirklich jedes Mal mit dir, wenn ich deine Updates lese! Bei mir ist das mit den Namen natürlich noch kein aktuelles Thema, weil ich generell noch nicht plane, Kinder zu bekommen, aber ich weiß jetzt schon, dass es eine große Diskussion geben wird! Mein Freund mag da eher den niederländischen Standard…und viele davon gehen in Deutschland als „Assi-Namen“ durch, obwohl sie in Holland gar keinen Ruf in die Richtung haben. Das wird noch was…:D

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen,

      Ich denke als Frau macht man sich teilweise schon als kleines Mädchen Gedanken darüber wie später einmal die eigenen Kinder heißen sollen. Ich habe auch schon seit Jahren für jeweils einen Jungen und ein Mädchen einen Favoriten im Kopf. Nutzt aber alles nichts, wenn ähnlich wie bei dir, der Partner ganz andere Vorstellungen hat. Obwohl ich ihn da wirklich nicht verstehen kann. Es gibt doch so schöne niederländische Namen wie Stin, Ruben, Lasse oer bei Mädchen Ida, Malin oder Frida 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, es gibt auch wirklich schöne, aber manche gehen einfach gar nicht…und mir ist vor allem wichtig, dass man den Namen problemlos auf verschiedenen Sprachen aussprechen kann, weil wir ja schon sehr international sind und nicht mal wissen, in welches Land wir nach New York überhaupt ziehen wollen 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s