lesbar · SUB-Abbau Challenge 2014

Gleisdreieck – Jörg Ulbert

Erscheinungsdatum: 7. Mai 2014

ISBN:  978-3957230294
Autor : Jörg Ulbert
Format: Broschur / 19,95
Seiten: 128
Zielgruppe: Fans von Graphic Novels / geschichtlich interessierte Leser

Berlin: 1981: Eine Stadt im Aufruhr. Das Stadtbild ist nicht nur geprägt von kalten Krieg auf der einen Seite, sondern auch von radikalen Kräften auf der anderen Seite. Eine Stadt mit vielen Gesichtern, und sich kreuzenden Wegen. Einer davon ist der sich kreuzende Weg eines Polizisten und eines Terroristen. Während Ersterer auf der Suche nach dem Zweiten ist, bereitet dieser eine Entführung vor. Das Aufeinandertreffen beider scheint in seinem Ausgang vorherbestimmt….



Da ich mich schon während meiner Schulzeit besonders für die Deutsche Geschichte im Allgemeinen und der Trennung beider Staaten im Besonderen interessiert habe, musste ich diese Graphic Novel unbedingt lesen. Im Mittelpunkt dieser Graphic Novel stehen 2 Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten: Martin, der nach 2 Jahren Abwesenheit wieder zurück nach Berlin kehrt und zur linksradikalen Bewegung des 2.Juni gehört sowie der junge Polizist Otto, der sich in die linksradikale Szene einschleust und auf Martin angesetzt wird. Dem Autor ist vor dem Hintergrund des Kalten Krieges eine spannende und atmosphärische Story gelungen, die den Leser zurückversetzt in eine Zeit voller Gewalt und Umbrüche.Abwechselnd wird in 8 Kapiteln aus Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt. Durch den stetigen Perspektiv-Wechsel nimmt die Story stetig an Tempo zu, und der Leser fiebert dem Zusammentreffen beider Charaktere, welches unzweifelhaft  bevorsteht, entgegen.  Wer geschichtlich nicht ganz so gut versiert ist, dem bietet das Buch auf der letzten Seite eine Übersicht mit Erläuterungen zu bestimmten Wörtern und Geschichtlichen Gegebenheiten, was das Verständnis der geschichtlichen Zusammenhänge erleichtert. Wie eine kurze Verschnaufpause kamen mir bei der Lektüre die „weißen Seiten“ zwischen den Kapiteln vor, in denen der Autor in zwei, drei knappen Sätzen einen Überblick darüber gibt, was den Leser im nächsten Kapitel erwartet. Besonders für Neulinge unter den Graphic-Novel-Lesern finde ich dies sehr gelungen, da es Anfangs eine Umstellung ist, nicht mehr ausschließlich mit Wörtern konfrontiert zu werden, sondern den Großteil einer Handlung an Hand von Bildern zu „Lesen“. Außerdem bilden diese „Zwischenkapitel“ einen deutlichen Kontrast zu den ansonsten dunkel gehaltenen Illustrationen . Mir als absoluter Berlin-Fan ging das Herz bei den detaillierten Illustrationen auf, bei denen ich viele Berliner Orte auf Anhieb wieder erkannt habe. Also auch für Berlin-Kenner und Freunde kann ich dieses Buch nur empfehlen. Auch wenn ich mit „Gleisdreieck“ erst meine 2 Graphic Novel gelesen habe ,und somit nicht viele Vergleichsmöglichkeiten habe, kann ich dieses Buch nur jedem Geschichtsinteressierten Leser empfehlen. Aber auch als Vorbereitende Lektüre für den nächsten Hauptstadt-Besuch eignet sich Jörg Ulberts Buch perfekt, denn viele der gezeigten Orte und Plätze der Handlung wird man bei einer Erkundungstour durch unsere Hauptstadt wiedererkennen. Für meinen Geschmack hätte das Buch noch einige Seiten länger sein dürfen, da das Ende doch etwas plötzlich kam.









Jörg Ulbert wurde 1976 in Berlin geboren. Dort studierte er Geschichte und Romanistik an der Fachhochschule und der Pariser Sorbonne. Seit 1999 ist er als Lehrbeauftragter für Geschichte an der Universität in Lorient/Frankreich tätig. Mit „Gleisdreieck“ veröffentlichte er seinen ersten Comic. Begeisterten Lesern und Berlin-Fans lege ich das Programm des Berlin Story Verlags ans Herz. Dort werdet Ihr nicht nur hinsichtlich geschichtlicher Veröffentlichungen fündig, sondern findet auch zahlreiche Bildbände und Kinderbücher , die eng mit unserer Hauptstadt verflochten sind.

Advertisements

6 Kommentare zu „Gleisdreieck – Jörg Ulbert

  1. Salut Mary, ich finde es sehr bemerkenswert wieviel du ließt! 🙂 Ich habe gerade auch meine erste Buch-Review hochgeladen! 😉 Hier werde ich sicherlich öfters mal reinschaun! 🙂
    Liebst, Anni

    Gefällt mir

  2. Die Story hört sich soweit seeeehr iteressant an. Ich bin auch so ein kleiner Lesesuchti – und freue mich deswegen immer über neue Buchempfehlungen und Kritiken 🙂
    Hab dich als Lesezeichen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s