Buchchallenge 2014 · lesbar · SUB-Abbau Challenge 2014

Als Gott ein Kaninchen war – Sarah Winman



Reihe: –

Autor: Sarah Winman

Verlag: Limes 

ISBN: 978-3809026129

Seiten: 384 Seiten

Erscheinungsdatum: 26.März 2012

Format: HC/18.99€

Zielgruppe: ab 16



Inhalt:
Elly Portman wächst behütet von Ihrem Bruder Joe und Ihren Eltern in einer englischen Kleinstadt auf. Sie ist anders, als die anderen Kindern und hat kaum Freunde. Einzig Ihr Bruder Joe vermag Ihr die Welt zu öffnen, und  schenkt Ihr  eines Tages ein Kaninchen, welches auf den Namen „Gott“ hört. Das Gott sprechen kann bemerkt allerdings nur Elly.In der Schule lernt sie dann Ihre beste Freundin Jenny Penny kennen, das seltsame Mädchen von nebenan und Elly sind von diesem Tag unzertrennlich. Gemeinsam erleben sie eine Menge Abenteuer und skurrile Geschichten, die sie für immer aneinander schweißen. 20 Jahre später sind Elly und Ihr Bruder Joe immer noch ein unzertrennliches Geschwisterpaar das auf viele Erinnerungen mit Höhen und Tiefen zurückblicken kann. Noch ahnt keiner von beiden, das die nahe Zukunft eine ganz besondere Prüfung für beide bereithält. die sie für immer trennen kann, oder für immer aneinander binden wird….







Meinung:
„Mein Leben lässt sich in zwei Hälften unterteilen, nicht wirklich im Sinne eines Vorher und Nachher, sondern eher zwei Buchdeckeln gleich, die Jahre leerer Grübeleien zusammenhalten, Jahre einer späten Jugendlichen in ihren Zwanzigern, der der Mantel des Erwachsenseins einfach nicht passen will. Wanderjahre, an deren Erinnerung ich keine Zeit verschwende.“ So beginnt dieser wunderbare Roman,der viel zu lange unbemerkt in meinem Bücherregal stand. Sarah Winmans Debütroman, hat alles was ein gutes Buch haben muss: liebevoll gezeichnete Charaktere , eine Handlung die gesprenkelt ist mit vielen kleinen Begebenheiten, die dem Buch einen charmanten Zug verleihen, sowie einem spannenden Ende. Vor allem die starken  Charaktere, die Sarah Winman immer mit einem gewissen Grad an Skurrilität versehen hat sind mir Besonders in Erinnerung geblieben. Ob es nun Ellys Tante Nancy ist, eine berühmte Schauspielerin, die heimlich in Ellys Mutter verliebt ist, oder Ihre beste Freundin Jenny Penny, die zu gemeinsamen Verabredungen regelmäßig zu spät kommt, weil sie Ihren Wust an Haaren bändigen muss.  Sprachlich gesehen ist der Roman zwar sehr einfach gehalten, aber durch die vielen Metaphern entsteht beim lesen eine ganz eigene bildhafte Atmosphäre. Durch die vielen Altagsgeschichten, die Elly und Ihre Familie erleben, greift die Autorin unbewusst viele Tabuthemen der Gesellschaft auf und schafft es den Leser zum nachdenken zu animieren.  Sarah Winmans Debüt ist ein abwechslungsreicher Roman, der oftmals zwischen Trauer, Freude, Glück und Dramatik schwankt und die wesentlichen Dinge des Lebens wie Freundschaft, Zusammenhalt und Zufriedenheit in den Vordergrund rückt. Ein wirklich bezaubernder Roman, der lange in Erinnerung bleibt und eigentlich einen extra Stern verdient hätte.


Bewertung:



Autor:
Sarah Winman ,1964 geboren, wuchs in Essex auf , lebt Heute aber in London. Hauptberuflich arbeitet Sie als Schauspielerin.Neben vielen Theaterrollen, spielte sie allerdings auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit.Ihr Debütroman „Als Gott ein Kaninchen war“ bekam u.a. den  New Writer of the Year in the Galaxy National Book Awards.
Advertisements

4 Kommentare zu „Als Gott ein Kaninchen war – Sarah Winman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s