lesbar

Nick Lake – Im Königreich der Kälte



Reihe:

Autor: Nick Lake

Verlag: Pan Verlag (Droemer Knaur)

ISBN: 978-3426283035

Seiten: 400 Seiten

Erscheinungsdatum:2.11.2009

Format: HC

Zielgruppe: Jugendliche ab 14






Cover:
Die Gestaltung des Covers hat mir auf Anhieb gefallen. Vor allem die Figuren der Inuit-Legenden waren mir bisher nicht bekannt, und haben mich neugierig gemacht.
Inhalt:
Im Mittelpunkt dieser sagenumwobenen Geschichte steht Light, ein alles andere als normale Mädchen. Nicht nur, dass Ihre Haare weiß wie Schnee sind, und  Inuit-Blut in Ihren Adern fließt, mit Ihrem Vater lebt sie in einem alten Haus in Irland, in dem es ein ausgeklügeltes Nachrichtensystem via Rohrpost gibt. Als Ihr Vater von einer PolarExpedition nicht wieder zurückkehrt, bricht für Light eine Welt zusammen. Zusammen mit Ihrem treuen Begleiter „Butler“ macht sie sich auf die gefährliche und abenteuerliche Reise ins Königreich der Kälte um Ihren Vater zu finden. Die Suche nach Ihrem Vater entpuppt sich nicht nur als eine schmerzliche Reise in Ihre eigene Vergangenheit , sondern lässt sie an der Welt, wie Light  sie bisher kannte, zweifeln.

Meinung:
Ich wollte dieses Buch schon seit Ewigkeiten lesen. Der mystische Rahmen der Inuit-Legenden hat mich von Anfang an angesprochen. Als ich das Buch das erste mal durchblätterte , und ich die liebevoll illustrierten Seiten sah, war für mich sofort klar, dass der Autor ganz viel Herzblut in dieses Buch gesteckt haben muss.  Besonders gelungen  finde ich die Mischung aus moderner und mystischer Welt. Zum einen reisen Light und Ihre Gefährten auf einem hochmodernen Eisbrecher in die Arktis und setzen dort Ihre Suche mit Schneemobilen fort, zum anderen müssen sie sich mit Fabelwesen und Mythen der Arktis auseinandersetzen. Die Arktis als Schauplatz des Geschehens sorgt mit Ihrer Unberechenbarkeit und den unmenschlichen Bedingungen für eine ganz besondere Atmosphäre beim lesen. Dieser Roman ist wirklich reich an Facetten, nicht nur hinsichtlich der Geschichte, die erzählt wird, sondern auch hinsichtlich  der Gestaltung und Vielzahl an verschiedenen Wesen, auf die Light und Ihre Gefährten im Laufe der Geschichte treffen.   Light macht eine erstaunliche Entwicklung durch. Man hat das Gefühl in das Königreich der Kälte geradezu hineingezogen zu werden und hautnah bei der Entwicklung von der jungen, schüchternen Light(  die Ihren Platz in der Welt erst noch finden muss )hin zu einer starken , mutigen Figur hautnah mit dabei zu sein. Ein spannender und „eiskalter“ Roman , nicht nur für Jugendliche ab 14 ( jünger sollten die Leser meiner Meinung nach auch nicht sein, denn an einigen Stellen sind die Szenen sehr grausam dargestellt).


Bewertung:


Autor:
Nick Lake wurde 1979 in England geboren, wo er Englisch und  Linguistik studierte. Anschließen begann er die Arbeit als Jugendbuchlektor bei HarperCollins. Mit seiner Frau lebt er heute in London, wo er bereits zahlreiche Jugendbücher verfasst hat.
Anmerkung: 
Leider gibt es den Pan Verlag seit Oktober 2012 nicht mehr. Droemer Knaur ist es leider nicht gelungen, mit diesem Imprint  dauerhaft in der Jugendbuchbranche Fuß zu fassen. Daher konnte ich auch nicht wie bei meinen Rezensionen üblich auf die Verlagsseite verweisen.


Share

Advertisements

2 Kommentare zu „Nick Lake – Im Königreich der Kälte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s