Allgemein · Baby · Babys 1. Jahr

36 Wochen Mama

36 Wochen? Sind es wirklich schon 36 Wochen die wir mit unserer Zaubermaus erleben durften? Das frage ich mich so oft. Wo ist die Zeit geblieben? Und dennoch kommt es mir gleichzeitig so vor, als wäre es nie anders gewesen. Als wäre ich schon immer die Mama einer bezaubernden kleinen Tochter.

Die Mischung machts`

Endlich hatte ich mich in das Thema Beikost reingefuchst und schon hegte ich die Befürchtung , dass es auch schon wieder vorbei ist. Nachdem Bella in der vergangenen Woche an drei aufeinander folgenden Tagen den Brei verweigerte , begannen wir damit Ihr Essen vom Tisch anzubieten. Begeistert langte sie nach kleinen mit Butter bestrichenen Stücken Brot, sowie Gurke, Apfel und Birne. Kleine Hirsekringel und Babyreiswaffeln gab es bereits vorher schon. Es machte richtig Spaß ihr dabei zuschauen zu können , wie sie die neuen Sinneseindrücke erkundet. Obwohl ich gestehen muss, dass mich der Versuch mit Brokkoli und Kartoffeln wirklich alle vorhanden Nerven gekostet hat. Ich überlege immer noch eine große Abdeckplane für die Küche zu besorgen. Inzwischen isst Bella wieder Brei, NACHDEM wir Ihr Fingerfood angeboten haben. Aktuell gibt es bei uns also eine Mischung aus Fingerfood und Babybrei.

Alles ok mit dem kleinen Herzen

Als wir vor 3 Wochen mit Bella beim Vertretungsarzt gewesen sind, gab uns dieser eine Überweisung für den Kardiologen mit. Beim abhören unserer Maus hörte er ein Herzgeräusch. Das Herz sackte mir in die Hose. Der Arzt beteuerte zugleich, dass es solch ein Herzgeräusch öfters geben würde, und es keinen Grund zur Beunruhigung gäbe, meistens hinge dieses Geräusch mit dem Wachstum zusammen und ginge wieder von alleine weg – es würde sich quasi verwachsen. Dennoch war ich bis zum Termin beim Kardiologen (welchen wir Gott sei Dank relativ schnell bekamen) sehr nervös. Ich musste mit Bella bis in die Kölner Innenstadt und war gespannt wie sie den neuen Arzt finden würde. Inzwischen weiß ich, dass unsere Tochter ein kleines Beobachtungstier ist und mit neuen Eindrücken sehr gut zu Recht kommt, sie nahezu genießt. Auch in der Praxis des Kinderkardiologen ist es so gewesen. Und selbst die Ärztin sagte zum Schluss “Sie haben da aber ein sehr entspanntes Kind”. Dem konnte ich nur zustimmen. Bella wurde eingehend untersucht. Es wurde ein EKG geschrieben, ein Ultraschall des Herzens vorgenommen und noch einmal vermessen (72 cm unsere “kleine” Maus). Mit dem Ergebnis , dass wir ein gesundes Kind haben. Zwar ist das Herzgeräusch immer noch da, aber es gibt keinerlei Erkrankung ,die diesem zu Grunde liegt. In 2 bis 3 Jahren könne man dann noch mal danach schauen.

Was knirscht hier denn so laut

Die Frage stellte ich mir in der vergangenen Woche öfters. Bella nutzt Ihre durchgebrochenen Zähne um musikalisch ganz neue Wege zu gehen. Ich wollte ja schon immer ein musikalisches Kind haben. Allerdings dachte ich dabei eher an klassische Instrumente und nicht an Zähne. Und vor allem dachte ich an Nachmittagsunterricht und nicht an eine Musikstunde morgens um 4 Uhr in der früh. Es hört sich teilweise wirklich schlimm und ungesund an. Inzwischen weiß ich aber, das dies durchaus normal bei Babys ist, die gerade Zähne bekommen. Teilweise genießen die Kleinen es mit den Geräuschen die Aufmerksamkeit von Mama und Papa zu bekommen. Und wenn es Morgens um 4 ist, dann ist es eben so. Auch das ist sicher nur eine Phase und wird wieder vorbei gehen.

In dieser Woche gibt es einen Familientag mehr als sonst. Der erste Vatertag steht bei uns ins Haus. Wir hoffen auf gutes Wetter, damit wir die Zeit an der frischen Luft genießen können.

schriftzug-mary

Advertisements

2 Kommentare zu „36 Wochen Mama

  1. Wir haben ja von beginn an das Kind nur selbst essen lassen.Ganz schnell war er tagsüber quasi abgestillt. Hat alles gegessen.JETZT will wr gerade am liebsten nur gefüttert werden und ist ganz ganz wählerisch 😉

    Das Zähne knirschen gabs bei uns auch! Hatte schon Panik,dass er das immer so weitermachen würde 😉

    Gefällt mir

    1. Vom angestillt sind wir noch meilenweit entfernt .Hier gibts noch 6 bis 7x die Muttermilch 🙈
      Der Löffel wird hier aktuell immer noch sehr kritisch angeschaut . Am liebsten möchte man auch den Babybrei mit den Händen in den Mund stopfen 🤣

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s