Allgemein · Tagebuch

21. Schwangerschaftswoche

Das langersehnte Organscreening

Seit Tagen fieberte ich dem Organscreening entgegen. Nicht nur weil hier frühzeitig erkennbare Fehlbildungen der Organe ausgeschlossen werden, sondern auch weil ich hoffte ,das wir endlich das Geschlecht von Baby Lou  erfahren würden. Aber ganz von vorne:

Nachdem ich es mir auf der Liege und der Herzmann es sich auf dem Höckerchen bequem gemacht hatten ging es auch schon los. Als erstes wurde das kleine Köpfchen unter die Lupe genommen. Auch hier war ich wieder erstaunt, was man alles mit der Technik heute sehen kann. Unvorstellbar für mich, das man zu den Zeiten als ich unterwegs gewesen bin, teilweise noch bis in die nächstgrößere Stadt fahren musste um überhaupt einen Arzt mit Ultraschallgerät vorzufinden.Danach kam das Herz zur Begutachtung ( das erste Mal in meinem Leben bereute ich im Bio-Grundkurs nicht besser aufgepasst zu haben) . Es folgten dann Bauch, Nieren, Blase und Gallenblase , Arme und Beine. Es war alles genauso wie es sein sollte. Mir fiel ein Stein vom Herzen. Als die Ärztin zwischenzeitlich auf den 3D Modus umschaltete und uns das Gesichtchen von Baby Lou zeigte, rollten bei mir die ersten Tränen. Wir konnten unserem Kind direkt ins Gesicht schauen. Und noch bevor ich meinen Gedankengang aussprechen konnte bemerkte die Ärztin auch schon “Die Schnute hat es eindeutig vom Papa”. Hach und er hat so schöne volle Lippen. Ich bin überzeugt davon, dass wir ein Bildschönes Kind bekommen. Bereits am Anfang hatte ich die Ärztin gefragt, wie wohl die Chancen stehen das Geschlecht zu erkennen, worauf die ganz locker meinte “Das finden wir heute auf jeden Fall heraus”. Und so ist es dann auch gewesen:

Wir bekommen ein…

Ich hatte der Ärztin vorher gesagt das meine Frauenärztin letzte Woche unsicher gewesen ist was das Geschlecht betrifft . Und als wir den kleinen Beinchen immer näher kamen sagte sie schließlich “Wie so oft wenn meine Kollegin sich nicht ganz sicher ist , wird es auch bei Ihnen ein Mädchen”. Da brachen tatsächlich alle Dämme bei mir. Ja Schwangere sind sehr sentimental, und ja dieses Vorurteil trifft auf mich 100% zu. Wir bekommen also eine kleine Prinzessin. Als wir die Praxis verließen fühlte ich mich wie auf Wolke Sieben. Ich schwebte quasi zum Auto (so leicht hatte ich mich in den letzten Wochen tatsächlich nie gefühlt) und hatte ein dickes fettes Grinsen im Gesicht. Der Papa ist zwar der Meinung, dass man mit einem Mädel kein Fussball spielen kann, weil sie dann sicher direkt zu weinen beginnen würde aber ich sag nur Pappalapapp… auch Mädchen können Fussball spielen wie Jungs, das werden wir dem Papa sicher noch beweisen.

mädel

Ein kleiner Wonneproppen

Unsere kleine Maus hat schon mächtig vorgelegt, sie ist in allen Messungen die gemacht wurden den Durchschnittswerten eine knappe Woche voraus. Sie hat besonders lange Beine (die kann sie defintiv auch nur vom Papa haben) und wiegt schon stolze 468 Gramm. In den schriftlich festgehaltenen Untersuchungen steht doch dann auch tatsächlich “prop. kräftiges Mädchen”. (das wiederum muss sie von mir haben wie auch die zukünftige Tante bemerkte) Entweder wir melden Sie also für Germanys Next Topmpdel 2032 an oder sie wird die neue Birgit Prinz. Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit. 

Erst einmal sind wir mega erleichtert , dass mit unserer kleinen Maus alles in Ordnung ist. Nun heißt es den Nestbautrieb weiter voran treiben (nächste Woche geht es dann auch endlich mit Laminat im Babyzimmer verlegen los) und ich muss versuchen die rosa Farbexplosion in meinem Kopf nicht vollends durchbrechen zu lassen. Obwohl ich sagen muss, das der pinke Maxi Cosi Pebble wirklich toll aussieht. Ungeahnte Geschmacksknospen in rosa und pink blühen in meinem Geiste auf… der arme Herzmann.

schriftzug-mary

Advertisements

5 Kommentare zu „21. Schwangerschaftswoche

  1. Hach wie schön! Bei deinen Worten hatte ich direkt Tränen in den Augen!! Überhaupt endlich zu wissen, was das Kleine wird ist soooo schön. 😍
    Den Maxi Cosi in lila finde ich übrigens auch sehr toll 😆
    Wundervoll, dass alles so ist wie es sein soll!!! Ich habe nächsten Freitag die FD und bin gespannt, ob wir da auch mal kurz in 3D gucken dürfen.

    Ach und wegen dem Fußballspielen: Meine Püppi ist 8 und seit sie laufen kann kickt sie liebend gerne Bälle und weint keineswegs einfach so los, wenn sie hinfällt oder getroffen wird. In der Schule spielt sie auch immer mit den Jungs Fußball. 😆 Und trotzdem liebt sie Pferde, Puppen und Glitzerkram wie ein typisches Mädchen! 💪

    Habt’s hübsch, meine Liebe! 💐

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch, liebe Mary! Es freut mich sehr, dass die kleine Maus gesund ist! Und dass Du Dich über dein kleines Mädchen so sehr freust! 🙂 So oder so (ob nun mit Fussball oder ohne) wird dein Mann der stolzeste Papa der Welt werden… 😉
    Meine Lütte ist übrigens mit ihren 20 Monaten auch schon mit ihrem Bruder auf dem Bolzplatz unterwegs und hat Spaß am Fußball spielen. Anders herum gibt es auch Jungs die mit Fussball nix anfangen können.
    Also, weiterhin alles Gute für euch und viel Spaß beim Shoppen von süßen Kleidchen, Röckchen, Spängchen…!

    Liebe Grüße,
    Antje

    PS: War übrigens von Anfang an mein Gefühl, dass Lou auch wirklich ein Mädchen ist. 😉

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für deine Glückwünsche. Da hat dich dein Gefühl ja nicht getrogen, im Gegensatz zu meinem 😉 Die ersten Kleidchen und rosa Jäckchen sind schon auf dem Weg zu uns. Ich konnte mich einfach nicht zurück halten.

      Liebe Grüße
      Mary

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s