Allgemein · Sternenkinder · Sternenmama - Tagebuch

Weihnachten ohne Euch

fff

Lieber Henry,

Weihnachten liegt nun bald hinter uns. Das zweite Weihnachten ohne mein geliebtes Kind unter dem Herzen oder gar unter dem Weihnachtsbaum. Manchmal denke ich, es ist  mir einfach nicht gegönnt mit einer Babykugel das Weihnachtsfest genießen  oder in strahlende Kinderaugen schauen zu können . Dein älteres Geschiwsterchen wäre dieses Weihnachten 5 Monate alt, und mit dir  wäre ich genau in der 26. Woche gewesen . Bei einer Frühgeburt zu diesem Zeitpunkt hätte deine   Überlebenschance 85 Prozent betragen. Aber noch immer wissen der Herzmann und ich nicht, ob du  überhaupt lebensfähig gewesen wärst, wenn wir es so weit geschafft hätten. Ich hatte mir so gewünscht die Ergebnisse der Obduktion vor Weihnachten zu erfahren, aber bisher haben wir nichts gehört, und auch die telefonischen Anrufe kurz vor dem Weihnachtsfest blieben ergebnislos.

 

P1230702

Dieses Jahr gab es keinen Weihnachtsbaum bei uns. Stattdessen haben wir vor 3 Wochen einen kleinen Baum auf dein  Erdenbettchen  gestellt. Es gab keine fertig geschmückten, aber deine Oma und ich haben ihn mit kleinen bunten Sternchen behangen  und mit einen großen Engel versehen. Wir hoffen , dass ihr ihn von dort oben auch sehen könnt. Dein Opa geht oft zu deinem Grab, das weiss ich , weil er immer wie nebenbei erzählt, dass er eine Kerze aufgestellt hat. Wir vermissen dich alle so schrecklich.

 

P1230703

Die letzten Tage auf Arbeit sind so unsagbar hart und schwer gewesen. Die Menschen fieberten dem Weihnachtsfest entgegen, kauften Tannenbaumschmuck und Geschenke.   Den letzten Tag vor Weihnachten entgleiste meine emotionale Stimmung fast völlig. Lauter Frauen mit Kindern an den Händen, oder vor sich herschiebenden Kinderwagen. Dann stand ich vor der kleinen Jesus-Krippenfigur die wir verkaufen, und mir kam nur der Gedanke „Das Jesusbaby ist genauso groß wie Henry bei seiner Geburt gewesen ist“. Schließlich hielt ich dann noch eine Stoffmütze in der Hand, die als Weihnachtsbaumschmuck dienen sollte und mir standen Tränen in den Augen. In der Pause sass ich dann weinend in der Kantine und nur die Worte deiner Tante konnten mich trösten. Sie hatte so Recht als sie sagte, dass ich stark bleiben soll, weil meine Engelchen doch auf mich runterschauen und gucken wie toll ich das alles meistere. Und ich hoffe wirklich das ihr stolz auf mich seid. Auch wenn dies leider kaum einer so sieht. 5 Wochen nach deiner Geburt bin ich bereits wieder arbeiten gegangen. Bin mitten in den Weihnachtstrubel der Weihnachtsabteilung hineingekommen, habe jeden Tag die Kunden beraten, nett und freundlich bedient und ihnen weitergeholfen. Ich habe 9 Stunden Weihnachtsmusik erduldet, und dafür nicht ein einziges Wort des Dankes von meinem Vorgesetzten gehört. Ich versuche mich nicht darüber zu ärgern, aber natürlich tue ich es doch.

Du und dein Geschwisterchen ihr habt mir gezeigt, dass es wichtigeres als den Beruf und die Arbeit gibt. Wichtig ist die Zeit, die man mit seiner Familie verbringt, und den Menschen die einem Wichtig sind. Dafür bin ich Euch so unendlich dankbar. Ich habe an Weihnachten nicht öfters an euch gedacht als sonst, sondern genauso oft wie ich es jeden Tag tue. Nur der Schmerz ist an Weihnachten größer als sonst, er wird nie vergehen.

Ich hoffe Du und Dein Geschwisterchen hattet ein schönes Weihnachtsfest mit den anderen Sternenkindern,

Mama

Advertisements

6 Kommentare zu „Weihnachten ohne Euch

  1. Wunderschön geschrieben uns ich drück dich virtuell ganz fest.
    Stark sein ist wichtig aber auch wenn du mal schwach bist sind deine Kinder stolz auf dich und sie blicken auf sich herab und legen schützend eine Hand über dich um dich wieder stark werden zu lassen!
    LG Ingrid

    Gefällt mir

  2. Oh nein… Und nun kullern mir die Tränen… Es ist alles so unfassbar und sinnlos 😢😢😢 manche sagen ja, alles habe einen Sinn… Aber wo der liegt sollen sie uns erstmal erklären 😒 ich schicke dir mal eine liebe Umarmung. Du machst das toll und schlägst dich sehr tapfer!!!

    Gefällt mir

  3. Ich stoße erst jetzt auf deinen Blog und möchte dir dennoch zu diesem Beitrag sagen, dass ich ihn sehr bewegend finde und mir dabei selbst fast die Tränen kamen. Auch unbekannterweise möchte ich, dass du dich ganz fest gedrückt fühlst. In solchen Momenten versuche ich mich immer mit dem Gedanken zu trösten, dass alles Gute als auch alles Schlechte am Ende wohl irgendeinen Sinn haben muss. Wir werden auf die Probe gestellt. Du bist ein starker Mensch, deine Seele ist stark. Alles kommt zu dir, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

    Liebe Grüße
    Babette 😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s