lesbar

Ascheherz- Nina Blazon


Reihe:

Autor: Nina Blazon

Verlag: cbt

ISBN: 978-3570308233

Seiten: 544 Seiten

Erscheinungsdatum: 10.09.2012

Format: TB/9.95€

Zielgruppe: ab 13 Jahren

Share

Cover:
Für ein Jugendfantasy-Roman genau das richtige Cover. Geheimnisvoll und schillernd. Das Cover macht eindeutig Lust auf mehr.
Inhalt: 
Im Mittelpunkt dieser phantastischen Geschichte steht das Mädchen Summer, deren Erinnerungen nach einem Unfall völlig ausgelöscht sind. In Ihren Träumen verfolgt sie ein Unbekannter Mann mit Maske und Lederhandschuhen, den sie nur den „Blutmann“ nennt. Doch schon bald findet sich dieser Unbekannte nicht nur in Ihren Träumen, sondern trachtet Ihr auch in der Realität nach dem Leben. Auf Ihrer Flucht lernt sie den geheimnisvollen und schönen Jungen Anzej kennen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Nordland, wo Summer auf Ihre Vergangenheit stößt: sie erfährt, dass sie einst zu den Zorya gehörte, jenen Wesen, welche die Menschen in Ihren letzten Minuten vor dem Tod rufen, und deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Sie erfährt , dass sie gegen das Gesetzt der Gemeinschaft verstoßen hat, in dem sie einem Sterbenden den Kuss verwehrte  und ihm  somit die Unsterblichkeit schenkte. Nach und nach kehren Ihre Erinnerungen wieder zurück, und immer öfter stellt  Summer  sich die Frage, in welcher Welt sie Zu hause ist.

Meinung:
Die geheimnisvolle Geschichte um ein geheimnisvolles Mädchen, welches Ihre Erinnerungen völlig verloren hat, machte mich im Vorfeld sehr neugierig auf das Buch. Nach dem Lesen des Buches bin ich nun allerdings zwiegespalten. Nina Blazon schafft in Ascheherz  eine  phantastische Welt mit charakterstarken Figuren und neuen Motiven  ( die Idee der Existenz von Wesen, die den Sterbenden mit einem letzten Kuss den Tod schenken  fand ich sehr gelungen, vor allem weil Nina Blazon es so auf eine unvoreingenommene und geschickte Weise schafft, das Tabuthema Tod in diesem Roman anzusprechen). Auch sprachlich hat mich das Buch zu hundert Prozent überzeugt. gerade mit der ersten Seite des Buches habe ich mich sehr schwer getan, und ich muss gestehen, wäre es kein Roman von Nina Blazon, hätte ich es sehr wahrscheinlich zur Seite gelegt. Nach der Hälfte, nimmt das Buch zwar rasant an Fahrt auf, und der Leser wird immer mehr in die Geschichte gesogen, dennoch muss ich abschließend 2 Sterne abziehen, da ich mich wortwörtlich durch die erste Hälfte des Buches quälen musste.

Bewertung:

Autorin:
Nina Blazon wurde 1969 in Koper/ Slovenien geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Bayern. Nach Ihrem Studium der Germanistik und Slawistik unterrichtete sie zunächst an Universitäten in Tübingen und Saarbrücken und arbeitet anschließend als Werbetexterin für diverse Zeitungen. Für den  Fantasy-Roman Im Bann des Fluchträgers erhielt sie 2003 den Wolfgang-Hohlbein-Preis.

Einen schönen Abend
wünscht Eure Mary

Advertisements

3 Kommentare zu „Ascheherz- Nina Blazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s