Lifestyle · unterwegs

Komm wir fahren nach Amsterdam

P1210596Seit Tagen, wenn nicht sogar Wochen habe ich diesen Ohrwurm von Cora im Ohr und zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit verknüpfen meine Synapsen den Begriff „Urlaub“ mit diesem 80er Jahre Hit. Dieses Jahr fliegen wir in unserem  Sommerurlaub nicht weg, sondern werden Urlaub in der Nähe machen. Wir haben uns u.a. für einen 5 tägigen Citytrip nach Amsterdam entschieden mit dem wir unseren Urlaub offiziell beginnen werden.

Bereits vor einigen Jahren bin ich für eine Woche im Herbst dort gewesen, aber habe längst nicht alles gesehen, was es zu sehen gab und ich gerne gesehen hätte.

Anreise

P1210608Von Köln aus ist es nur ein Katzensprung mit der Bahn, und da es zudem eine Direktverbindung zwischen den beiden Metropolen gibt, haben wir uns mit der Anreiseper Bahn entschieden. Die Anreise mit dem Auto hätte auf Grund der Infrastruktur keinen Sinn ergeben, und diesen kurzen Weg mit einem Flugzeug zurückzulegen war uns auch zuwider.

Unterkunft

Nachdem das „Wie“ und „Wann“ relativ schnell geklärt waren, mussten wir uns nur noch für das „Wo“ entscheiden. Wir versuchen bei unseren Reisen große Hotels und Ferienanlagen nach Möglichkeit zu vermeiden, da wir es privat und individuell mögen. Bei der Suche nach einer passenden Unterkunft hat das Buchungsportal booking.com wieder mal gute Dienste geleistet. Die Wahl ist schließlich auf das Hotel Atlas gefallen. Es liegt zentral, 15 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt , und befindet sich dennoch in einer grünen Umgebung, da es direkt am bekannten und beliebten Vondelpark liegt. Ich sehe mich schon Morgens meine Joggingrunde in jenem beliebten Amsterdamer Ausflugsziel drehen.

To-Do-Liste

P1210622

Nachdem die drei „W“s geklärt waren bin ich sofort los um einen Reiseführer zu besorgen und mich mit diesem , sowie einer Tasse Tee und was zum naschen auf die Couch zu verkrümeln und eine „To-Do-Liste“ zu erstellen. In Amsterdam gibt es wahnsinnig viel zu sehen und mein Nebengeräusch kam nicht umhin nach einem Blick auf die Liste zu bemerken „Da fängt ja jedes zweite Wort mit Museum an“. Was sollte ich sagen? Ich wollte schon bei meinem ersten Besuch das Van-Gogh-Museum besuchen, und auch das weltbekannte „Rijksmuseum“ befand sich bei meinem ersten Amsterdambesuch im Umbau. Außerdem bedarf es bei jeder gut geplanten Reise auch schlecht-Wetter-Alternativen. Museen bieten sich da ausgezeichnet an.

Die Eintrittspreise in den entsprechenden Museen sind allerdings ziemlich hoch. Wir werden uns direkt nach Ankunft am Hauptbahnhof deswegen die „I am Amsterdam card“ für 5 Tage kaufen (Alternativ gibt es diese auch für 24/48/72 Stunden). Mit dieser card hat man nicht nur die Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos zu nutzen, sondern erhält bei vielen Sehenswürdigkeiten Rabatte auf den Eintrittspreis oder komplett freien Eintritt.

Ich bin gespannt ob wir alles was auf meiner Liste steht auch besuchen werden. Wahrscheinlich werden wir ganz viele andere Sachen machen. Amsterdam ist eine Stadt mit Atmosphäre und flair, und lädt dazu ein sich einfach zwischen den Grachten treiben zu lassen, die kleinen Lädchen zu besuchen und sich in einem der vielen Cafes bei Kaffee und Kuchen zu stärken. Ich möchte unbedingt bei Pancakes Amsterdam und bei de taart van m`n Tante vorbeischauen. Zwei vielversprechende Locations, die mir bei den Vorbereitungen aufgefallen sind.

Ich bin mega gespannt auf unseren Citytrip und hoffe Euch ganz viele Eindrücke nächste Woche mitbringen zu können.

Tot ziens !

schriftzug mary

Advertisements

Ein Kommentar zu „Komm wir fahren nach Amsterdam

  1. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß! Ich fahre auch noch einen Tag nach Amsterdam, bevor ich nach Dänemark umziehe – zum ersten Mal, obwohl ich seit fast drei Jahren in Holland wohne und dank meiner OV-kaart sogar gratis hingekommen wäre. Also muss es jetzt quasi Last-minute einfach noch klappen 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s