ab 4 Jahren · Allgemein · Bücher · Buchtipps

Ein Riese warf einen Stein [Rezension]

Erscheinungsdatum: 11. März 2020
ISBN: 9783-3407754714
Autor :  Josef Guggenmos
Verlag: Beltz & Gelberg
Format: Bilderbuch ab 4 Jahren
Seiten: 30
Preis: 12,95 €


Ich sah das Bilderbuch in der Verlagsvorschau des Verlages, und sofort war klar dass ich dieses Buch für unsere kleine Räubertochter haben wollte. Schon im vergangenen Sommer faszinierten die Ameisenstraßen die wir bisweilen auf unseren Spaziergängen beobachten konnten unsere Tochter , und auch ein anderes Buch über Insekten fand bereits im vergangenen Jahr Anklang bei ihr.

In Reimform wird in diesem naturnahen Bilderbuch erzählt was in einem Ameisenbau passiert wenn dieser von einem Stein getroffen wird. Dabei wird auch nicht vor dem Thema Tod und Sterben halt gemacht, was mir gut gefallen hat. Ich finde es wichtig, dass Kinder im Alter meiner Tochter auch vom Tod und Sterben erfahren und man offen darüber spricht. So wird berichtet wie Gänge einstürzen und Tote und Verletzte weggetragen werden. Das klingt auf den ersten Blick hart, aber durch die Klarheit der Sprache macht es das ganze gerade für das junge Publikum verständlich. Ohne Schnick Schnack oder beschönigende Umschreibungen wird hier erzählt, was passiert wenn man einen Ameisenhaufen zerstört. Darüber hinaus sensibilisiert das Buch meiner Meinung nach aber auch die jüngeren Kinder für das Thema Natur, Umwelt und Schutz des Lebens und der Lebensräume. Ich persönlich habe es schon immer so gehalten, dass jedes Tier , egal wie klein , lebens- und schützenswert ist.

 

P1360901

Sprachlich gesehen ist das Bilderbuch ein echter Schatz. Eigentlich bin ich nicht unbedingt ein Freund von Kinderreimen, aber dieses Buch hat es in sprachlicher Hinsicht nicht nur mir, sondern was noch viel wichtiger ist, vor allem meiner 3 Jährigen Tochter angetan. In diesem Buch wird ein Gedicht von Josef Guggenmos aufgegriffen , einem der bedeutendsten und bekanntesten Lyriker für Kinder. Und tatsächlich scheint er genau den Nerv der jungen Zuhörer zu treffen. Unsere Tochter tat sich von Anfang an schwer mit dem Sprechen und lange Zeit hatte ich das Gefühl, dass sie auch nur schlecht Geschichten folgen könnte. Doch nachdem wir dieses Buch nun einge Male Abends angeschaut haben, erzählt sie fast von ganz alleine die Geschichte. Ich lese den Anfang des Textes und mit viel Freude erzählt sie dann wie es weiter geht.

Auch die Illustrationen sind gelungen.Die Farben sind nicht allzu intensiv , und werden somit dem Geschehen gerecht. Real aber nicht zu expressionistisch zeigen die Illustrationen den Lebensraum der Ameisen. Ich hoffe das ich meiner Tochter bald, in nicht allzu ferner Zukunft einen richtigen Ameisenhaufen zeigen kann. Bis dahin werden wir das Bilderbuch sicherlich noch oft zur Hand nehmen und staunen was in einem Ameisen – Universum vor sich gehen kann.

WERTUNG

seesterne_0008seesterne_0008seesterne_0008seesterne_0008seesterne_0008


Vielen Dank an den Beltz & Gelberg  Verlag-für das Rezensionsexemplar.

2 Kommentare zu „Ein Riese warf einen Stein [Rezension]

  1. Ein großartiges Buch. Dass mit dieser Rezession nochmal toll widerspiegelt und hervor getragen wird. Danke dafür. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s